Großzügige Spende an das Kinderhaus St. Stephan:

Spendenübergabe Kinderhaus St. Stephan 2021

Unser Bild zeigt von links nach rechts 1.Eltenbeiratsvorsitzende Frau Jaana Bauer, Kinderhausleitung Frau Verena Reichl, Träger Herr Pfarrer Heinrich Weber. Vorne im Bild Herr Peter und Frau Hildegard Ullrich.

Herr Peter Ullrich und seine Frau Hildegard aus Kay wollten anlässlich der Geburt Ihres zweiten Enkelkindes Marisa für einen guten Zweck spenden. Daher durfte sich das Kinderhaus St. Stephan über die großzügige Spende in Höhe von 500,00 € freuen, und als Träger nahmen Herr Pfarrer Heinrich Weber sowie die Einrichtungsleitung Frau Verena Reichl die Spende am Dienstag, den 13.04.2021 dankend entgegen. Bereits seit September 2018 besucht das erstgeborene Enkelkind Rosalie das Kinderhaus St. Stephan zunächst als Krippenkind und mittlerweile den Kindergarten. Als Großeltern kommen Herr und Frau Ullrich natürlich regelmäßig zum Abholen ins Kinderhaus und pflegen seither einen guten Kontakt zum Kinderhauspersonal. Bei der Spendenübergabe betonte Herr Ullrich auch im Namen seiner Frau ganz besonders die große Zufriedenheit mit dem Kinderhaus und übermittelte der Kinderhausleitung und Ihrem Team seinen Dank sowie die größte Bewunderung für die geleisteten Dienste ganz besonders auch in dieser fordernden Corona Zeit. Verwendet wird die Spende für die Turnhalle in Form von Stufenpodesten, sowie einer Rollbrett-, und Rollrutschbahn.

06.04.2021 – Ostern 2021:

Ein herzliches Vergelt’s Gott alle, die in Alburg und Feldkirchen mitgeholfen haben, die Kar- und Ostertage so eindrücklich zu gestalten und zu einem Fest des Glaubens und der Hoffnung auch und gerade in dieser Krisenzeit werden zu lassen. Ein besonderes Dankeschön sei für die zahlreichen Blumenspenden in der Pfarrkirche St. Stephan gesagt. Dort ist das heilige Grab in der Lourdesgrotte noch während der Osteroktav zum persönlichen Gebet geöffnet. In beiden Pfarrkirchen stehen bis zum Weißen Sonntag Osterlichter und Weihwasserfläschen mit gesegnetem Tauferinnerungswasser zum Mitnehmen bereit. Es wird dafür eine Spende von 2 € erbeten.

23.02.2021 – Spendenübergabe der Erstkommunionkinder:

Im Rahmen des Familiengottesdienstes am Misereorsonntag um 10.30 Uhr konnte ein Betrag in Höhe von 608,30 € aus der Badesalz- und Kerzenverkaufaktion der Erstkommunionkinder aus Alburg und sowie 50,- € aus der Pfarrei Feldkirchen an Pfarrer Weber übergeben werden. Der Erlös wird den Franziskanerinnen von Aiterhofen für ihre Arbeit mit dem indigenen Volk der Xavantes in Brasilien überwiesen. Ein herzliches Vergelt’s Gott den Tischmüttern zusammen mit den Kindern für dieses besondere Engagement in dieser so schwierigen Zeit!

14.03.2021 – Laetare und Vater-unser-Übergabe:

Fastenkreuz AB - Laetare 21

Unser Bild zeigt das Fastenkreuz in St. Stephan.

„Laetare – Freue dich!“ – nach dem Eröffnungsvers der Messe wird der 4. Fastensonntag benannt. Besonderen Grund zum Freude hatten 15 Kinder aus der Pfarreiengemeinschaft, die in diesem Jahr die 2. Klasse besuchen und denen in Rahmen eines feierlichen Gottesdienstes, der musikalisch von Peter Dirscherl und den Stephanispatzen gestaltet wurde, eine Kalligraphie des Herrengebets von Pfarrer Heinrich Weber überreich bekament. In seiner Predigt bezog sich der Geistliche auf das Evangelium des Sonntags und deutete das Wort „richten“ nicht nur als beurteilen, sondern auch im Sinne von „reparieren“. In dem Sinne sei Gott einer, der am Ende alles „richten“ könne. PR Knott stellte in der Meditation nach der Kommunion das Stichwort „Licht“ aus dem Gespräch zwischen Jesus und Nikodemus in den Mittelpunkt: Symbolisch wurde eine Kerze in das Fastenkreuz vor dem Altar integriert. Nach dem Gottesdienst erhielten die Kinder nicht nur ein Stoffband für ihre Palmbüscherl, sondern auch ein kleines Teelicht auf einer Flamme, auf der ein Vers aus dem Johannesevangelium geschrieben ist: „Wer aber die Wahrheit tut, kommt zum Licht!“ (Joh 3,21).

06.03.2021 – Verleihung der Wolfgangsmedaille:

Verleihung Wolfangsmedaille Karl

Foto: Privat

Nachdem das Ehepaar Franz und Elisabeth Karl bei der Verleihung der Wolfgangsmedaille, der höchsten Auszeichnung für Weltchristen, am 24.1.21 im Dom zu Regensburg aus gesundheitlichen Gründen nicht teilnehmen konnte, beauftragte Bischof Rudolf Voderholzer  vor kurzem H.H. Regionaldekan Msgr. BGR Johannes Hofmann damit, dies in einem familiären Rahmen nachzuholen. In seiner Laudatio ging Pfarrer Hofmann auf die Vielzahl der Krippen ein, die das Ehepaar Karl im Laufe ihres künstlerischen Schaffens gestaltet hatten – angefangen von der Jahreskrippe in der Pfarrei Alburg St. Stephan über die Reisinger-Krippe, der Krippe in St. Jakob und im Karmeliterkloster, die Krippe im Eingangsbereich des Krankenhauses St. Elisabeth sowie die Vierseit-Krippe im Gäubodenmuseum. Gestaltet wurden auch die Krippe in Mitterfels, in Regensburg Dreifaltigkeit sowie im Kloster Rohr. Besondere Erwähnung fand außerdem die Figurenergänzung in Springiersbach sowie die Ursulinenkrippe und die Gestaltung einer Krippe aus Fimo für den Kindergarten St. Stephan. Der Geistliche sagte ein herzliches Vergelt’s Gott im Namen aller Pfarreien, die auf diese Weise von der Kunstfertigkeit und dem Geschick des Ehepaars über Jahrzehnte hinweg profitieren konnten. Auf diese Weise geschehe die Verkündigung der frohen Botschaft in einer besonders intensiven und eindrücklichen Art und Weise. Unser Bild zeigt das Ehepaar Franz und Elisabeth Karl bei der Übergabe der Wolfgangsmedaille durch H.H. Regionaldekan Johannes Hofmann.

02.02.2021 – Mariä Lichtmess:

Lichtmess 2021 AB/FK

Unser Bild zeigt den Kerzenaltar in St. Stephan, der vom Familiengottesdienstteam zusammen mit Mesnerin Erna Krieger in St. Stephan aufgebaut wurde.

Das Fest „Mariä Lichtmess“ – oder eigentlich das „Fest der Darstellung des Herrn“ – wird 40 Tage nach Weihnachten gefeiert. Maria und Josef bringen ihren Erstgeborenen Sohn in den Tempel, um ihn Gott zu weihen. Dort treffen sie auf den greisen Simeon, der in diesem kleinen Kind das Heil der Welt erkennt, auf das er sein Leben lang gewartet hat. Sowohl in der Pfarrkirche St. Laurentius als auch in St. Stephan wurden dazu ihm Rahmen eines Lichtergottesdienstes all die Kerzen gesegnet, die während des ganzen Jahres in den Gottesdiensten zur Ehre Gottes entzündet werden. In St. Stephan waren die mitfeiernden Firmlinge und Erstkommunionkinder bei der Katechese eingeladen, den Lichtsegen mit einer brennenden Kerze weiterzugeben, und die Fürbitten entlang der sieben Sakramente vorzutragen, wobei dazu jeweils von PR Knott eine dazu passende Kerze entzündet wurde.

10.01.2021 – Taufe des Herrn:

Taufe des Herrn 2021

Unser Bild zeigt die brennenden Taufkerzen beim Taufbecken in St. Stephan.

Das Fest der Taufe des Herrn markiert den Übergang von der Weihnachtszeit zum Alltag im Jahreskreis, die Farbe der Messgewänder wechselt vom festlichen Weiß und Gold hin zum alltäglichen Grün. An diesem besonderen Tag waren die Erstkommunionkinder eingeladen, ihre Taufkerzen zum Gottesdienst mitzubringen, ebenso auch die Eltern der Kinder, die im vergangenen Jahr durch das Sakrament der Taufe in die Gemeinschaft der Kirche aufgenommen wurden. So kamen rund 20 Taufkerzen zusammen, die beim feierlichen Gloria von Pastoralreferent Knott entzündet wurden. Inzwischen besprengte Pfr. Weber die versammelte Gemeinde mit Weihwasser zur Erinnerung an die eigene Taufe.

06.01.2021 – Sternsingeraktion Feldkirchen:

Stersinger 2021 FK

Foto: Fr. Murr-Anzenberger

Auch die Sternsinger in Feldkirchen konnten in diesem Jahr den Segen nicht persönlich bringen. Deshalb verteilten sie bis Hl. Dreikönig die Opfertütchen und Segensaufkleber über die Briefkästen an die Haushalte der Pfarrei. Päckchen mit Weihrauch und Kreide und das gesegnete Dreikönigswasser konnten  in der Pfarrkirche abgeholt werden. In den Gottesdiensten am 6.1. und am 9.1. spendeten die Sternsinger ihren Sternsingersegen und baten um Spenden für die Aktion des Kindermissionswerks "Kindern Halt geben - in der Ukraine und weltweit". So kann  auch in diesem Jahr diese wichtige Hilfe ankommen, wo sie dringend benötigt wird. Spenden können heuer noch bis zum 02.02.2021 gegeben werden.